130115_jerusalem-02Ruth und Aaron Bruck die bei ihren Arbeiten in Pappenheim viele Freunde gefunden haben grüßen jetzt aus dem „frostigen Jerusalem“.
Fotos von Ruth und Aaron Bruck
„Heute mussten wir zu Hause bleiben, weil wir einen schweren Schneesturm hatten“ schreiben uns Ruth und Aaron Bruck.  „Gott sei dank haben wir ein gesegnetes Jahr mit viel Regen. Es kam nachdem es zehn Jahre fast überhaupt nicht geregnet hatte.“ Heißt es in ihrer Nachricht weiter.
Zur aktuellen Lage teilen sie mit:
„Jerusalem ist erneut in einem Belagerungszustand und beide Straßen in die Stadt sind gesperrt und werden nur einige Stunden am Tag geöffnet.
Uns geht es gut und wir sind sehr viel unterwegs. In der nächsten Woche fahren wir einige Tage zum Toten Meer zur Erholung.“

Mit den besten Wünschen  aus dem frostigen Jerusalem
grüßen „die Brucks“ alle Freunde und Bekannten in Pappenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 6 =